Programmvorschau

Körper und Seele

Freitag, 20. Oktober 2017 - 20:00 bis 22:15

Tragikomödie, HU 2017, 116 Min., FSK 12, Regie: Ildiko Enyedi

Die introvertierte Maria und ihr neuer Kollege Endre stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des anderen.

Goldener Bär "Bester Film" Berlinale 2017

Tatort

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 20:15 bis 21:45

Zurück ins Licht (RB)

Eintritt frei!

 

Körper und Seele

Montag, 23. Oktober 2017 - 20:00 bis 22:15

Tragikomödie, HU 2017, 116 Min., FSK 12, Regie: Ildiko Enyedi

Die introvertierte Maria und ihr neuer Kollege Endre stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des anderen.

Goldener Bär "Bester Film" Berlinale 2017

Ich, Daniel Blake

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 20:00 bis 21:45

Drama, GB 2016, 100 Min., FSK 6, Regie: Ken Loach

Daniel Blake ist ein geradliniger und anständiger Durchschnitts-engländer – bis ihm die willkürliche Staatsbürokratie den Bezug von Sozialhilfe verweigert. Schnell gerät er in einen Teufelskreis von Zuständigkeiten, Bestimmungen und Antragsformularen. Seine Wege kreuzen sich mit Katie und ihren Kindern, und sie raufen sich zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen. Aber die bürokratischen Klippen des sogenannten Sozialstaates sind tückisch, doch Daniel und Katie sind Kämpfer.

Kirchen+Kino

Eine fantastische Frau

Donnerstag, 26. Oktober 2017 - 20:00 bis 22:00

Drama, RCH/US/D/E 2017, 104 Min., FSK 12, Regie: Sebastián Lelio

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch als Orlando unerwartet verstirbst, sieht sich Marina mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Sie wird von der Beerdigung ausgeschlossen, die gemeinsame Wohnung soll sie verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer.

Silberner Bär "Bestes Drehbuch" Berlinale 2017

Seiten