Programmvorschau

Tatort

Sonntag, 26. November 2017 - 20:15 bis 21:45

Tatort Centralkino

Böser Boden (NDR)

Eintritt frei!

Schumanns Bargespräche

Montag, 27. November 2017 - 20:00 bis 21:45

Schumanns BargesprächeDoku, D 2017, 98 Min., FSK 6, Regie: Marieke Schröder

Der legendäre Barkeeper Charles Schumann ist auch mit 75 noch neugierig auf das Leben, die Menschen und ihren Geschichten. Und so geht er auf einen Streifzug durch einige der interessantesten Bars der Welt, wie das „Dead Rabbit“ in New York oder das „El Floridita“ in Havanna. Er trifft Barseelen, Macher und Chronisten und begibt sich auf die Suche nach den Geheimnissen der Barkultur. Jede Bar ist ihr eigenes kleines Universum für sich, das mit jedem neuen Tag auf neue Weise zum Leben erweckt wird. Und so ist die Doku nicht nur eine Entdeckungsreise zu den Bars der Welt, sondern auch zu den Menschen, die sie mit Leben füllen.

Maudie

Donnerstag, 30. November 2017 - 20:00 bis 22:15

Biopic, IRL/CDN 2017, 116 Min., FSK 12, Regie: Aisling Walsh

Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley. Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur einen Wunsch, weg von der Familie, die ihr nichts zutraut, und, sie will malen. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Doch trotz alledem oder gerade deswegen empfindet Everett mehr und mehr für Maud, auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher in seinem Leben nicht vorkamen.

Maudie

Freitag, 1. Dezember 2017 - 20:00 bis 22:15

Biopic, IRL/CDN 2017, 116 Min., FSK 12, Regie: Aisling Walsh

Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley. Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur einen Wunsch, weg von der Familie, die ihr nichts zutraut, und, sie will malen. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Doch trotz alledem oder gerade deswegen empfindet Everett mehr und mehr für Maud, auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher in seinem Leben nicht vorkamen.

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Sonntag, 3. Dezember 2017 - 14:30 bis 15:45

Kinderfilm, D 2017, 64 Min., FSK 0, Regie: Martin Stefaniak, Julian Köberer

Während eines starken Gewitters fällt der letzte echte Weihnachtsmann Niklas Julebukk mit seinem Wohnwagen vom Himmel und plumpst unsanft auf die Erde – direkt in den Nebelweg… Und schon stecken die Kinder Ben und Charlotte inmitten ihres unglaublichsten Abenteuers. Mit dabei sind die frechen Kobolde Fliegenbart und Ziegenbart, das verschwundene Rentier Sternschnuppe und Matilda, das Weihnachtsengelchen. Gemeinsam kämpfen sie mit Julebukk gegen den bösen Waldemar Wichteltod und seine Armee von Nussknackern – denn die wollen Weihnachten in ein reines Konsumfest verwandeln.

Kinderfilmspecial an den Adventssonntagen!

Prädikat: Wertvoll

Seiten