Programmvorschau

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Donnerstag, 18. Juli 2019 - 20:00 bis 22:00

Der Klavierspieler vom Gare du NordDramödie, F 2018, 106 Min., FSK 0, Regie: Ludovic Bernard

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen gehetzt durcheinander, nur der junge Mathieu Malinski sitzt an einem öffentlichen Klavier und spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu weist ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, „die Gräfin“, die Mathieu auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu.

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Freitag, 19. Juli 2019 - 20:00 bis 22:00

Der Klavierspieler vom Gare du NordDramödie, F 2018, 106 Min., FSK 0, Regie: Ludovic Bernard

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen gehetzt durcheinander, nur der junge Mathieu Malinski sitzt an einem öffentlichen Klavier und spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu weist ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, „die Gräfin“, die Mathieu auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu.

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Montag, 22. Juli 2019 - 20:00 bis 22:00

Der Klavierspieler vom Gare du NordDramödie, F 2018, 106 Min., FSK 0, Regie: Ludovic Bernard

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen gehetzt durcheinander, nur der junge Mathieu Malinski sitzt an einem öffentlichen Klavier und spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu weist ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, „die Gräfin“, die Mathieu auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu.

Britt-Marie war hier

Donnerstag, 25. Juli 2019 - 20:00 bis 21:45

Britt-Marie war hierDramödie, S 2019, 97 Min., FSK 0, Regie: Tuva Novotny

Es ist niemals zu spät, ein neues Leben zu beginnen: Als ihre Ehe nach 40 Jahren zerbricht, räumt Britt-Marie nicht nur mit ihrem bisherigen Leben auf, sondern sorgt darüber hinaus auch in ihrem neuen Heimatort Borg für frischen Wind. Verfilmung des Bestseller-Romans des schwedischen Autors Fredrik Backman ("Ein Mann namens Ove"). Mit feinsinnigem Humor erzählt die Regisseurin Tuva Novotny, dass es nie zu spät ist für die Suche nach dem Lebensglück und der eigenen Identität. In der Hauptrolle des Films glänzt die schwedische Schauspielerin Pernilla August, die einst von Ingmar Bergman für den Film entdeckt wurde.

Britt-Marie war hier

Freitag, 26. Juli 2019 - 20:00 bis 21:45

Britt-Marie war hierDramödie, S 2019, 97 Min., FSK 0, Regie: Tuva Novotny

Es ist niemals zu spät, ein neues Leben zu beginnen: Als ihre Ehe nach 40 Jahren zerbricht, räumt Britt-Marie nicht nur mit ihrem bisherigen Leben auf, sondern sorgt darüber hinaus auch in ihrem neuen Heimatort Borg für frischen Wind. Verfilmung des Bestseller-Romans des schwedischen Autors Fredrik Backman ("Ein Mann namens Ove"). Mit feinsinnigem Humor erzählt die Regisseurin Tuva Novotny, dass es nie zu spät ist für die Suche nach dem Lebensglück und der eigenen Identität. In der Hauptrolle des Films glänzt die schwedische Schauspielerin Pernilla August, die einst von Ingmar Bergman für den Film entdeckt wurde.

Seiten