Programmvorschau

Maggies Plan

Donnerstag, 1. September 2016 - 20:00 bis 21:45

Komödie, US 2015, 99 Min., FSK o.A., Regie: Rebecca Miller

Maggie hat einen Plan: sie wünscht sich ein Kind – einen Vater sieht der Lebensentwurf der Mittdreißiger New Yorkerin dabei jedoch nicht vor. Ein geeigneter Samenspender ist schnell gefunden, doch dann lernt Maggie John kennen. Der ist enttäuscht von seiner Ehe mit der erfolgreichen Georgette und bereit mit Maggie einen Neuanfang zu wagen. Drei Jahre später ist Maggie zwar glückliche Mutter, jedoch unzufrieden in ihrer Beziehung mit John. Ein neuer Plan muss her…

Maggies Plan

Freitag, 2. September 2016 - 20:00 bis 21:45

Komödie, US 2015, 99 Min., FSK o.A., Regie: Rebecca Miller

Maggie hat einen Plan: sie wünscht sich ein Kind – einen Vater sieht der Lebensentwurf der Mittdreißiger New Yorkerin dabei jedoch nicht vor. Ein geeigneter Samenspender ist schnell gefunden, doch dann lernt Maggie John kennen. Der ist enttäuscht von seiner Ehe mit der erfolgreichen Georgette und bereit mit Maggie einen Neuanfang zu wagen. Drei Jahre später ist Maggie zwar glückliche Mutter, jedoch unzufrieden in ihrer Beziehung mit John. Ein neuer Plan muss her…

Tatort

Sonntag, 4. September 2016 - 20:15 bis 21:45

Die Kunst des Krieges (ORF)

Eintritt frei!

Maggies Plan

Montag, 5. September 2016 - 20:00 bis 21:45

Komödie, US 2015, 99 Min., FSK o.A., Regie: Rebecca Miller

Maggie hat einen Plan: sie wünscht sich ein Kind – einen Vater sieht der Lebensentwurf der Mittdreißiger New Yorkerin dabei jedoch nicht vor. Ein geeigneter Samenspender ist schnell gefunden, doch dann lernt Maggie John kennen. Der ist enttäuscht von seiner Ehe mit der erfolgreichen Georgette und bereit mit Maggie einen Neuanfang zu wagen. Drei Jahre später ist Maggie zwar glückliche Mutter, jedoch unzufrieden in ihrer Beziehung mit John. Ein neuer Plan muss her…

Ferien

Donnerstag, 8. September 2016 - 20:00 bis 21:30

Komödie, D 2015, 88 Min., FSK o.A., Regie: Bernadette Knoll

Vivian Baumann ist erschöpft vom beruflichen und privaten Stress. Ihr Vater denkt, dass sie sich nur mal richtig erholen muss und verschifft sie auf eine Insel. Im Gepäck hat er allerlei gute Ratschläge für positives Denken und Selbstoptimierung. Doch Vivi fühlt sich überfordert. Langsam erkundet sie die Insel und schließt Freundschaften mit den einigen Bewohnern. Vivi findet für eine Weile Gefallen am Unvollkommenen und befreit sich vom Zwang, etwas beweisen zu müssen.

Seiten